bachtal konzert kOtto-Paul Marz bot Konzert im Haus Bachtal

Kapellmeister Otto-Paul Marz hatte Bewohner zum Hauskonzert im Haus Bachtal eingeladen, und auch einige Burgbrohler nutzten die Gelegenheit. Unter dem Motto „Valses“ bot der Profimusiker an der Orgel einen bunten Reigen von Cole Porter über Henry Mancini bis hin zum Sohn Johann Strauß.

Bei dieser musikalischen Reise waren Melodien wie „Moon River“, „Tulpen aus Amsterdam“, „Moulin Rouge“ oder auch der „Kaiserwalzer“ zu hören. Otto-Paul Marz bereicherte das Hauskonzert mit Erklärungen aus seinem großen musikalischen Wissen und lud mit dem Gedicht „Zeit“ von Ludwig Tieck zum Innehalten ein. Und da Karneval im Rheinland nicht fehlen darf, gab es noch ein Potpourri mit alten Karnevalsschlagern. Da durften die Zuhörer kräftig mitsingen und auch schunkeln.

Auch die Mitarbeiterinnen hatten ihren Spaß, wobei die Küche diesen musikalischen Nachmittag mit leckerem Kuchen versüßte.

Alle Zuhörer dankten Otto-Paul Marz mit kräftigen Applaus. So ein Hauskonzert muss wiederholt werden!